Durchlässigkeit für Sonnenenergie

Parametr, który może zmniejszyć Twoje wydatki w sezonie grzewczym.

Współczynnik przepuszczalności energii słonecznej.

Viele Faktoren beeinflussen die Funktionalität von Fenstern, darunter technische Parameter des verwendeten Verglasungseinsatzes. Einer der Indikatoren, der die Eigenschaften des transparenten Teils des Fensters beschreibt, ist der Koeffizient für die Durchlässigkeit für Sonnenenergie. Sie bestimmt, wie stark sich Räume durch die auf das Glas fallende Sonnenstrahlung aufheizen.

Solarenergiedurchlassgrad – was sagt er aus?

Zur Gruppe der Parameter, die zur Beschreibung der Eigenschaften von Verglasungen verwendet werden, gehört der Sonnenenergiedurchlassgrad g. Sie gibt an, wie viel von der auf das Glas fallenden Sonnenstrahlung in den Raum gelangt. Sein Wert wird in Prozent angegeben – je höher er ist, desto mehr Sonnenenergie wird durch die Scheibe in den Innenraum übertragen. Der g-Wert setzt sich aus zwei Komponenten zusammen: Die Energie, die direkt durch das Glas geht, sowie die Energie, die vom Glas absorbiert und dann in Form von Wärme an den Raum abgegeben wird.

Sonnenenergiedurchlassgrad und Jahreszeit

Der hohe Energiedurchlassgrad der Verglasung ist während der Heizperiode nützlich. In diesem Fall geht ein Großteil der Sonnenstrahlung durch das Fenster. Dadurch werden der Boden und die Gegenstände im Raum erwärmt. Diese Elemente geben dann Wärme an die Umgebung ab, wodurch die Temperatur der Innenraumluft ansteigt. Der unbestrittene Vorteil einer solchen Lösung ist die Reduzierung der finanziellen Aufwendungen für die Beheizung des Hauses in den kalten Monaten. Es ist zu bedenken, dass das Eindringen eines großen Teils der Strahlung in die Wohnung während des Winters, gleichzeitig das Aufheizen der Räume durch die Sonne während des Sommers bedeutet. Dies führt dazu, dass eine Klimaanlage eingesetzt werden muss und somit zusätzliche Kosten anfallen, um ein komfortables Innenraumklima zu gewährleisten.

Der Solarenergiedurchlassgrad bestimmt, wie viel der Sonnenstrahlen durch das Glas dringen.

Was beeinflusst den solaren Transmissionsgrad?

Der Wert des Solarenergiedurchlasses wird u. a. beeinflusst durch Anzahl der Glasscheiben, die eine Verglasungseinheit bilden. Je größer sie ist, desto weniger Sonnenstrahlung gelangt durch den transparenten Teil des Fensters in den Raum. Darüber hinaus wird ein geringerer g-Faktor bei Verglasungen mit emissionsarmer Beschichtung. Sein Vorhandensein verbessert die Wärmedämmung einer Glasscheibe – es sorgt für einen niedrigen Wert des WärmedurchgangskoeffizientenUg. Das bedeutet, dass wenig Wärme aus dem Raum durch das Glas entweicht. Mit anderen Worten – die Konstruktion verhindert, dass der Innenraum auskühlt, was zu geringeren Energiekosten für die Beheizung des Innenraums in der Herbst-Winter-Saison führt. Gleichzeitig ist der Einsatz von Gläsern mit niedrigem Emissionsgrad mit einer Verringerung des Sonnenenergiedurchlassgrades g verbunden.

Wie kann man eine übermäßige Erwärmung im Sommer vermeiden?

Die Nutzung von Solarenergie für die Innenraumheizung ist im Winter praktisch, im Sommer jedoch nur schwer möglich. Um die Strahlung zu reduzieren, die während der warmen Monate in Ihr Haus eindringt, ist es eine gute Idee, Außenabdeckungen zu verwenden. Der Einsatz von Fassadenjalousien oder Außenbeschattungen verhindert, dass die Sonnenstrahlen in den Innenraum gelangen. Andererseits absorbieren Abdeckungen, die im Inneren des Hauses angebracht sind, die Sonnenenergie, die durch das Glas hindurchgegangen ist, und geben die Wärme dann an die Umgebung zurück. Dadurch erhöhen sie die Temperatur der Luft im Haus, anstatt einen übermäßigen Wärmestau zu verhindern. Der Vorteil der externen gegenüber der internen Schirmung kann auch rechnerisch erklärt werden. Der Gesamt-Sonnenenergiedurchlassgrad eines Fensters ist das Produkt aus dem Sonnenenergiedurchlassgrad des Verglasungspakets und dem Strahlungsreduktionsfaktor. Eine Außenabschirmung hat einen geringeren Strahlungsreduktionsfaktor als eine Innenabschirmung. Der Wert des Gesamt-Sonnenenergiedurchlassgrads, der bei der Verwendung von Fassadenjalousien erzielt wird, ist daher niedriger als bei der Verwendung von Innenjalousien.

Außenliegende Beschattungen reduzieren den Gesamtsonnenenergiedurchlassgrad des Fensters.
Äußere Abschirmungen.

1. Finden Sie den nächstgelegenen Salon

Das Netzwerk von MS Authorized Dealers ist bereit, die Kunden zu bedienen.

2. Kontaktieren Sie das MS-Werk (Telefon/E-Mail).

Unsere Spezialisten beantworten Ihre Fragen, erstellen ein Angebot und ermöglichen Ihnen die Buchung von Fenstern für einen bestimmten Termin.

3. MS-Fenster online berechnen

Eine einfache Anwendung, mit der Sie sich selbst ein Bild von den Preisen für MS-Fenster machen können