Ibok
Polski | Deutsch | Italian
Solltechnologien:Java Script u. Flash Player

Grundbegriffe und Wörterbuch

Grundbegriffe und Wörterbuch

Klasse A: PVC Profile, in denen die äußeren, sichtbaren Wände nicht weniger als 2,8mm stark sind, und die inneren als 2,5mm laut PN-EN 12608:2004

Referenzfenster: ein 1-flügeliges Fenster mit einem Außenmaß von 1230 x 1480 mm, das zur  Berechnung des allgemeinen U-Wert des Fenstersystems zum Vergleich gebraucht wird.

Referenzfenster O34: ein 2-flügeliges Fenster mit einem Außenmaß von 1465x1435 mm das zur  Berechnung des allgemeinen U-Wert des Fenstersystems zum Vergleich gebraucht wird.

ift Rosenheim – das deutsche Institut für Fenster-Technik; die am meisten geschätzte Institution die sich mit Fensterprüfungen und Zertifizierung beschäftigt:
http://www.ift-rosenheim.de

Passive House Institute – das deutsche Institut für Passivhäuser in Darmstadt; die am meisten geschätzte Institution die sich mit Prüfungen und Zertifizierungen von Passivhäusern beschäftigt: http://www.passiv.de

IFT Energie Etiketten – ein vom IFT Rosenheim bearbeitetes System das zur Bestimmung der Energieklassen der Fenster dient.

Holz-ähnliche Fensterfolien: ein  vielfältiges Angebot an PVC Fensterfolien, beruht auf den neusten Cool*Colors Lösungen die vor dem erhitzen der äußeren Profilwand durch Sonnenstrahlen schützt. Die äußere Wand des in Farbe extrudiertem PVC Profils bleibt immer weiß, und beschränkt somit die Erhitzung, was wichtig im Fall der Thermoverstärkung ist.

Halb-abgerundetes Flügelprofil: ein verziertes Flügelprofil, in dem die äußere Wandfläche, außerhalb der Ebene des Dichtungsgummi verschoben ist, und die äußere Kante bei dem Glas abgerundet ist. Das hervortretende Flügelelement verdeckt den Dichtungsgummi im Rahmen und verhindert den Einbruch.

Fester Pfosten: ein Fensterelement das den Rahmen in kleinere Quartiere aufteilt; nach dem die Flügel aufgemacht werden bleibt dieser im Rahmen stehen.

Stulp: ein Element das an einen Flügel im Doppelflügeligem Fenster angeschraubt wird (an das passive Fensterflügel), dient dazu die Dichtigkeit an der Flügelverbindung zu behalten. Nach dem Fensteröffnen bleibt dieser nicht im Rahmen stehen.
Statische Kopplungsprofile und Pfeiler: Elemente, die zusätzlich mit spezieller stahl Armiert sind, dank denen erreicht man an die gehörige Statik für die Fenster.

Verband, Konstruktionssprosse: ein Konstruktionselement, das die Fenstergläser in zwei kleinere separate Fenstergläser aufteilt. Die Breiten der Fensterbänder sind 70mm (nur in weiß erhältlich) und 90 mm (in weiß und sowohl in Farbe).

Haupteingangstür: Starke, schwere PVC Tür, Armiert mit einem geschlossenem Stahlrohr. Zusätzlich mit einem Eckschweiß-Profil ausgestattet, das der Konstruktion Festigkeit verleiht, standardmäßig in eine Flache und warme Aluschwelle ausgestattet, starke Türbänder ( Tragfähigkeit 120kg) und Hakenverriegelung MCO PROTECT mit Drücker-Steuerung. Optional sind auch andere Verriegelungen erhältlich.

Tür-Paneel: eine Türfüllung anstatt der Verglasung. Erhältlich in glatter Fläche in der gewünschten Profilfarbe und einer reicher Auswahl an verschiedenen Motiven, auch mit Verglasungen.

Nebeneingangstüren: leichte PVC Türen die als Ausgang auf die Terrasse oder als Hausnebeneingangstür verwendet werden kann. Standardmäßig in eine Drücker-gesteuerte Pilzkopfrollen-Verriegelung  ausgestattet. Optional können die Türen in Türbänder mit Tragkraft von 100 Kg. und einer flachen, warmen Aluschwelle ausgestattet werden. Andere Verriegelungen sind auch erhältlich.

Türverriegelungen: ein verriegelndes Element der Tür. Die blockierenden Elemente können Pilzkopfrollen sein (wie in Fensterbeschlägen) oder Haken: optional sind 4-punkt, Automatik mit zusätzlichem Schloss zur Verfügung.

Türverriegelung mit Drücker-Steuerung: eine Türverriegelung in der das Riegeln durch das heben des Fensterdruckers erzwungen wird.  Der Schlüssel in diesem Schloss blockiert die Entriegelung durch das  drücken vom Türdrücker. Besonders empfehlenswert für PVC Türen aufgrund der einfachen Bedienung.

Türverriegelung mit Schlüssel-Steuerung: eine Türverriegelung in der das Riegeln durch die Schlüssel Umdrehung (traditionell) erzwungen wird. Bei der Verriegelung, um die Dichtigkeit zu erhalten, ist es nötig, die Tür zu zudrücken, was eine schwierige Schlüsselumdrehung verursachen kann.

Automatische Türverriegelung: eine Türverriegelung in der das Riegeln automatisch durchgeführt wird, wenn sich das Flügel im Rahmen befindet. Das entriegeln folgt wie in der Drücker-gesteuerten Verriegelung, abschließbar mit Schlüssel.

Ug: der Wärmedurchgangskoeffizient für die Verglasung (oder andere Füllung im Fenster)

Uf: der Wärmedurchgangskoeffizient für den Fensterrahmen und Flügel.

Ψ: (Psi) ein linearer Wärmedurchgangskoeffizient der den Einfluss des Abstandshalter auf die Fenster -wärme bestimmt.

Uw: der Wärmedurchgangskoeffizient für das ganze Fenster.

www.uvalue.ms.pl: ein Werkzeug das zu Berechnungen der thermischen Parameter von verschiedenen  Fenstern von MS dient.